Montag, 9. Oktober 2017

Doppelspieltag in Mainz & Ebersgöns

Für die Herren der Frankfurt Falcons standen letztes Wochenende die Spiele zwei und drei in der Regionalliga Hessen Großfeld an.

Am Samstag ging es nach Rheinland-Pfalz. In Mainz verlor man mit 4:10 gegen die Espenau Rangers.Mit 3 Großfeld Debütanten und einem Comeback waren die Falcons mit 11 Feldspielern angereist. Im Tor stand zum ersten Mal U17-Goalie Ralf Schöner.
Unter anderem absolvierten Jakob Häfner und Yannick Detrois ihr erstes Spiel bei den Herren. Zudem feierte die Frankfurter Legende Stefan Reck sein Comeback.

Frankfurt fand gut ins Spiel rein.
Gegen defensiv gut stehende Rangers nutzte Tom Krasel einen Fehlpass zur 1:0 Führung.
Auf Vorarbeit von Joel Lehikoinen erhöhte Krasel kurze Zeit später auf 2:0. Espenau setzte danach die Abwehrreihe der Falcons stärker unter Druck und ging binnen zwei Minuten mit 3:2 in Front. Kurz vor der ersten Drittelpause erzielte Eeli Lantto den 3:3 Ausgleichstreffer.

Im zweiten Drittel erwischte Espenau den besseren Start. Beim Stand von 3:5 und in eigener Überzahl kassierten die Falcons das 3:6 (27.). Dann kam es für Yannick Detrois zum persönlichen Highlight. In der 28. Minute traf er mit seinem aller ersten Großfeldtor für die Herren zum 4:6. Dominik Wulf stellte in einer Power-Play-Phase der Nordhessen wieder den drei-Tore-Abstand her.
Mit 4:7 endete der zweite Spielabschnitt.

In den letzten zwanzig Minuten gab es nur selten Chancen für Frankfurt, um nochmal ins Spiel zurück zu finden. Die Rangers aus Espenau waren in den letzten 20 Minuten abgezockter und erhöhten auf 9:4. Wenige Minuten vor Abpfiff erhielt Norman Lenz eine bittere 5-Minuten-Strafe wegen zu hohem Stock. Die erneute Überzahl nutzte der Gegner noch für das 10:4.

Trotz der deutlichen Pleite gaben Ralf Schöner im Tor, Yannick Detrois mit einem erzielten Treffer und Jakob Häfner mit starken Balleroberungen ein gutes erstes Pflichtspiel für die Frankfurt Falcons ab! Auch Stefan Reck leistete ein souveränes Spiel in der Abwehr.


Am nächsten Tag spielten die Falcons in Ebersgöns, wo man auf den Tabellenzweiten TSG Erlensee traf.
Im Verglich zum Spiel in Mainz stoß noch Stammgoalie Marcus Schmitz zum Team.
Wieder waren es die Frankfurt Falcons, die das erste Tor im Spiel schossen. Der 16-jährige Eeli Lantto traf nach fünf Minuten zum 1:0. Benjamin Rudin (11.) und Patrick Trageser (13.) drehten die Partie zu Gunsten der TSG.
Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Joel Lehikoinen erzielte den 2:2 Ausgleich, zehn Sekunden später brachte Johannes Herrmann Erlensee wieder in Führung. Keine sieben Sekunden waren wieder gespielt, da zappelte der Ball schon wieder im Netz. Wieder war es Eeli Lantto, der die Kugel über die Linie bugsierte. In der 19. Minute drehte Tom Krasel die Partie und sorgte für die 4:3 Pausenführung der Falcons.

Die zweiten zwanzig Minuten brachten zwei Treffer und zwei 2-Minuten-Strafen mit sich.
Nach 28 gespielten Minuten traf Jakob Häfner zum 5:3. Mit einem präzisen Schuss aus dem Halbfeld ins untere linke Eck erzielte nun auch er sein erstes Tor für die Herren.
Es folgten die kuriosesten Schlussminuten des 2. Drittel. Zwei Strafen wurden innerhalb von drei Minuten gegen Frankfurt ausgesprochen. Die Folge: der 5:4-Anschlusstreffer und ein Penalty für Erlensee. Doch Marcus Schmitz, der das ganze Spiel über eine hervorragende Leistung zeigte, parierte den Strafschuss.

Das letzte Drittel brach an.
Und auch das zweite Mal wurde Frankfurt in Unterzahl bestraft. Benjamin Rudin glich zum 5:5 aus (42.). 15 Minuten hing das Spiel am seidenen Faden. Beide Mannschaften waren in der Lage, das Spiel zugewinnen. Dann kam die 59. Spielminute. Es gab Penalty für Frankfurt. Eeli Lantto trat an, behielt die Nerven und netzte ein zum 6:5. Es war bereits sein fünftes Tor in dieser Saison.
Die Falcons standen 60 Sekunden vor ihrem ersten Großfeldsieg seit über 15 Monaten.
Doch die TSG Erlensee schlug wieder zurück. Nur 11 Sekunden danach traf Sven Berg zum 6:6. Es ging in die Overtime!
In der Verlängerung holte Benjamin Rudin nach nicht einmal 20 Sekunden den Sieg nach Erlensee. Ein Spielausgang, mit dem wohl niemand davor rechnete!

Nichts desto trotz können die Frankfurt Falcons sehr stolz auf eine starke Mannschaftsleistung sein! Im Vergleich zur eher schwachen Vorstellung am Samstag waren die Falcons kaum wieder zu erkennen.

Nach 3 Spielen steht Frankfurt mit einem Punkt und einem Torverhältnis von 17:31 auf dem fünften Tabellenplatz der Regionalliga Hessen.
Der Punktgewinn gegen Erlensee war der Erste seit Mai 2016 im Großfeld.

Tabelle, Ergebnisse, Spielplan und Scorer-Liste finden Sie hier: 
https://fvh.saisonmanager.de/index.php?seite=table&table=518


Diesen Samstag, am 14.10., empfangen die Frankfurt Falcons den Zweitligisten aus Dresden zur 2. Runde des Floorball Deutschland Pokals.
Bully ist um 15 Uhr in der Bezirkssportanlage Preungesheim in der Goldpeppingstr. 8.


#forzaFalcons

#volleAttacke

Montag, 11. September 2017

Devils Cup in Wernigerode

Unsere Junioren starten mit einer überragenden Frühform in die Saison

Am vergangenen Samstag, den 9. September, nahmen unsere U13 und U15 am Junior & Senior Devils Cup in Wernigerode teil. Der Devils Cup ist mit 41 Teams in sechs Kategorien mit 119 Spielen an einem Tag auf drei Spielfeldern in einer Halle eine mehr als beeindruckende Veranstaltung. Der Konkurrenz, zumeist aus Sachsen und Sachsen-Anhalt, begegneten unsere Teams mit tollen Leistungen.

In umkämpften Spielen setzte sich unsere U13 mit zwei Siegen und einem Unentschieden an die Spitze ihrer Vorrundengruppe und zog als Erster ins Halbfinale ein. Ersatzgeschwächt mussten wir uns hier gegen Leipzig geschlagen geben.
Im kleinen Finale zogen wir dann im Penaltyschießen den Kürzeren und beendeten das Turnier mit einem tollen vierten Platz. Gerade vor dem Hintergrund, dass das Team komplett neu zusammengestellt ist und einige Leistungsträger nicht mit in den Harz reisen konnten, sind alle Beteiligten mehr als zufrieden und freuen sich schon auf den Start der Hessenliga im Oktober.
Unsere „alten Hasen“ von der U15 beeindruckten mit einer von der ersten Minute an hochkonzentrierten Leistung. Die Spiele der Vorrunde gegen die Teams aus Dessau, Quedlinburg und Döbeln wurde alle drei souverän gewonnen, wodurch das Team als klarer Gruppensieger ins Halbfinale einzog. Dort trafen die U15er dann auf das Team von den Floorfighters Chemnitz. Hier zeigten sich unsere noch verbliebenen fünf Feldspieler kämpferisch und körperbetont und wussten nicht zuletzt durch einige feine Spielzüge zu überzeugen.
Die logische Konsequenz war der Einzug ins Finale gegen Leipzig. Dabei traf man auf alte Bekannte. Beide Teams bestanden zum Großteil aus Spielern, die bei der letzten Deutschen Meisterschaft der U13 im kleinen Finale gegeneinander gespielt hatten. Damals waren die Falcons zweiter Sieger. Nun gab es die Chance auf eine Revanche. Hochmotiviert kam es zu einem offenen und intensivgeführten Schlagabtausch, der nach der regulären Spielzeit unentschieden endete. Im Penaltyschießen waren unsere Spieler und besonders die Goalies die abgeklärteren, so dass wir in unserer ersten Teilnahme den Siegerpokal mit nach Frankfurt nehmen konnten.

Als das Turnier am frühen Abend mit der Siegerehrung endete, hatten die beiden Teams mehr als eine Duftmarke im Harz hinterlassen. Wir freuen uns darauf, kommendes Jahr die Saison wieder in Wernigerode einzuläuten.




Sonntag, 10. September 2017

1. Spieltag Regionalliga Hessen GF

Frankfurt Falcons-Floorball Griedel 7:14 (2:3/3:6/2:5)




Neue Spielzeit, neues Glück!


Unter diesem Motto soll die neue Saison der Floorball Herren stehen.
Nach dem Abstieg in die Regionalliga Hessen, ohne einen einzigen Sieg in der
2. Bundesliga, sollte der Abwärtstrend am 1. Spieltag gestoppt werden.
Ausgerechnet gegen den amtierenden Hessenmeister aus Griedel wollten die Falcons endlich die Durststrecke im Großfeld beenden.


Vor heimischer Kulisse in der neuen Halle des Sportparks in Preungesheim traten die Frankfurt Falcons allerdings nur mit 9 Feldspielern an.
Darunter auch zwei Neuzugänge:
Die beiden Finnen Joel Lehikoinen und Eeli Lantto feierten am Samstag ihr Debüt im Trikot der Falcons. Das Tor hütete Marcus Schmitz, auch er wechselte im Sommer von Marburg nach Frankfurt.
Im Kader von Floorball Griedel befinden sich seit kurzem auch drei ehemalige Frankfurter Spieler. Das Trio, bestehend aus Ex-Kapitän Martin Hagborg, Tom Karppinen und Jani Matilainen, wechselte erst vor einer Woche zum Ligakonkurrenten.


Anfangs riskierten beide Mannschaften wenig. Doch Griedel traf in der 8. Minute doppelt und erhöhte in der 12. Minute auf 0:3. Allerdings kam Frankfurt schnell wieder zurück ins Spiel. Noah Kolodziej erzielte das erste Saison-Tor für die Falcons (15.), Assist von Spielertrainer Robert Kratochvil. Nur drei Minuten später trafen die Gäste ins eigene Tor zum 2:3-Pausenstand.


Im zweiten Drittel agierten beide Teams deutlich körperbetonter, was die Schiedsrichter
mit Zwei-Minuten-Strafen sanktionierten.
52 Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Eeli Lantto, gerade einmal 16 Jahre jung, den Ausgleichstreffer. Tom Krasel schoss Frankfurt auf Vorlage von Noah Kolodziej kurz
darauf mit 4:3 in Führung.
Griedel antwortete prompt mit 3 Toren in 63 Sekunden. Wieder war es Tom Krasel, wieder auf Vorlage von Noah Kolodziej, der das Griedeler Tor traf und auf 5:6 verkürzte (28.).
Der Hessenmeister nutzte nun seine zahlreiche Überlegenheit aus und ging dank drei Treffern von Rikard Blomberg mit einer 9:5-Führung in die letzte Drittelpause.


Im letzen Spielabschnitt waren die Hausherren nicht mehr in der Lage, noch einmal heran zu kommen, da man konditionell einfach unterlegen war. Griedel nutzte dies knallhart aus.
Zwar erzielte Tom Krasel mit dem 6:9 sein 3. Tor in diesem Spiel, jedoch war es für eine Aufholjagd zu spät.
Die Frankfurt Falcons unterliegen Floorball Griedel am Ende mit 7:14. Robert Kratochvil sorgte noch für das siebte Tor der Falcons.


Die Niederlage geht vom Spielverlauf her in Ordnung, allerdings ist sie in der Höhe leider zu hoch. Für das erste Spiel war es eine akzeptable Leistung der Gastgeber, die noch auf erfolgreichere Spiele hoffen lässt.


Am 7. Oktober treffen die Falcons in Mainz auf Espenau, ehe es am 8.10. in Pohlgöns gegen die TSG aus Erlensee geht.

Die aktuelle Tabelle: https://fvh.saisonmanager.de/index.php?seite=table&table=518

Der Spielplan: https://fvh.saisonmanager.de/index.php?seite=spielplan&table=518

Mittwoch, 23. August 2017

1. Spieltag Regionalliga Hessen Großfeld 2017/2018

Am 1. Spieltag der neuen Großfeld-Saison, Sa., den 09.09.17, treffen wir auf den amtierenden Hessenmeister Floorball Griedel.
Letzte Saison trat die Mannschaft noch unter dem Namen Floorball Butzbach an.
Um 15:00 Uhr ist Bully.

Es wird das erste Pflichtspiel der 1. Mannschaft in der neuen Halle sein.
Deshalb freuen wir uns über viele Zuschauer, die bei der Einweihung der Halle dabei sind.


Anschließend trifft die TSG Erlensee gegen 18:00 Uhr auf Floorball Mainz.


15:00 Uhr Frankfurt Falcons-Floorball Griedel
18:00 Uhr TSG Erlensee-Floorball Mainz


Die Adresse der neuen Halle lautet:

Sportpark Preungesheim
Goldpeppingstraße 8
60435 Frankfurt am Main

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen!

Donnerstag, 17. August 2017

Spielplan für neue Saison steht fest

Die neue Spielzeit 2017/2018 steht bevor und mit ihr auch der Spielplan.

Regionalliga Hessen GF
An jedem Spieltag werden vier Mannschaften in einer Halle vertreten sein. Jeweils zwei davon werden gegeneinander spielen, sodass pro Spieltag zwei Spiele stattfinden werden.
Somit werden bei 6 Mannschaften in der Liga insgesamt 14 Spieltage ausgetragen.

Der 1. Spieltag findet am Sa., den 09.09.2017, einen Tag vor dem 4. Abbellauf in Berkersheim, in Frankfurt statt. Dabei treffen wir um 15 Uhr auf Floorball Griedel.

Das zweite Heimspiel der GF-Saison ist am Sa., den 13.01.2018.
Neben Floorball Mainz und dem TSV Tollwut Ebersgöns werden auch die SV Espenau Rangers aus Kassel in Frankfurt gastieren.


Hessenliga KF
Die Kleinfeld-Saison startet am 21.10.2017 in Erlensee.
Der erste Heimspieltag in Frankfurt findet am 25.11.2017 statt.

In der Hessenliga KF werden dieses Jahr nur vier Teams an den Start gehen. Tollwut Ebersgöns, TSG Erlensee, die Marburger Elche und die Frankfurt Falcons werden um Hessens Krone kämpfen.


Wir hoffen auf eine erfolgreiche Floorball Saison mit spannenden Spielen und vielen Siegen für unsere Falcons!